PreMaster-Programm – Interview

Interview mit Jacqueline, PreMasterin im Bereich internationale Personalentwicklung

In welchem Bereich bist du und was sind deine Aufgaben?

Ich bin als PreMasterin im Bereich internationale Personalentwicklung tätig. Mit meinen zwei Schwerpunkten in den Bereichen Employer Branding und Change unterstütze ich aktuell den Aufbau einer neuen Arbeitgebermarke und die Kulturentwicklung bei Syntegon. 

Wieso hast du dich für ein PreMaster Programm bei Syntegon entschieden?

Ich habe mir schon während meiner Bachelorarbeit überlegt, wie es danach weitergeht. Mir war klar, dass ich auf jeden Fall einen Masterabschluss machen möchte, um mein theoretisches Wissen weiter zu vertiefen, aber wollte das dann auch mit der Praxis verbinden. Deshalb habe ich mich dann bewusst dafür entschieden als PreMaster bei Syntegon anzufangen. Zudem bietet sich aktuell eine einzigartige Gelegenheit bei Syntegon. Wir sind aus dem Bosch-Konzern ausgeschieden und jetzt dabei vieles neu zu denken und zu entwickeln. Bei so etwas von Anfang an dabei zu sein ist spannend und einzigartig. 

Syntegon verbinde ich mit Dynamik, Zusammenarbeit und Entwicklung. Syntegon bietet mit dem PreMaster Programm ein forderndes und förderndes Programm in einer guten Lernumgebung.

Jacqueline Freudenreich

Jacqueline
PreMasterin im Bereich internationale Personalentwicklung

Was ist das "coolste" an deiner Tätigkeit?

Dadurch, dass wir gerade die Situation des Carve-Outs aus dem Bosch-Konzern hinter uns haben, stehen unglaublich viele unterschiedliche Themen an. Ich habe meine Schwerpunkte zusammen mit meinem fachlichen Betreuer festgelegt und werde dann dort miteinbezogen bzw. bekomme eigenverantwortlich Projekte übertragen. Wenn ich Interesse an einem speziellen Thema habe und dieses vorantreiben möchte, darf ich das machen. Zudem lerne ich natürlich auch durch den Input und die Unterstützung meiner erfahrenen Kollegen, die auf langjährige Expertise und Wissen zurückgreifen können. 

Was zeichnet Syntegon als Arbeitgeber aus?

Bei Syntegon wird man von der Dynamik und dem Engagement der Kollegen mitgenommen. Klar, mein Team ist auch für das Thema Change und Mitarbeiterentwicklung verantwortlich, aber unabhängig davon hat jeder bei Syntegon die Möglichkeit mitzugestalten. Es gibt verschiedene Netzwerke und Mitarbeiterinitiativen in die man sich einbringen kann. 
 

SYNTEGON KARRIEREPORTAL

Bewirb dich hier