28.06.2021 I Pressemeldung

Blumer verantwortet Produktmanagement und Strategie für das Food-Geschäft von Syntegon

Waiblingen – Seit dem 1. April ist Dr. Silke Blumer (34) „Vice President Produktmanagement und Strategie“ bei Syntegon Technology, ehemals Bosch Packaging Technology, in Beringen (Schweiz). In dieser Funktion ist die Deutsche verantwortlich für die Strategie und das Produktmanagement im globalen Food-Geschäft des weltweit agierenden Spezialisten für Prozess- und Verpackungstechnik.

Das Portfolio von Syntegon in diesem Bereich umfasst standardisierte Einzelmaschinen, Sonderanfertigungen und Systemlösungen zur effizienten Herstellung sowie hochwertigen Verpackung von Nahrungsmitteln und Süßwaren. Unter Leitung von Blumer wird Syntegon seinen Fokus auf nachhaltige und flexible Verpackungslösungen vorantreiben, die maximalen Produktschutz und größtmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten.

Silke Blumer war bei Syntegon zuvor als „Director Strategie und Marketing“ verantwortlich für Strategie und Marketing in den Produktgruppen Horizontal- und Sekundärverpackung. Sie hat Betriebswirtschaftslehre in Ravensburg, Leipzig, Santa Barbara (Kalifornien/USA) und Manhattan (Kansas/USA) studiert. Nach vier Jahren bei der Daimler AG in Ravensburg wechselte sie 2012 zurück in die Wissenschaft, begann ein Dissertationsprojekt an der Universität St. Gallen und war dort als Projektmanagerin für Markt- und Konsumforschungsprojekte verantwortlich. Nach ihrer Promotion im Jahr 2016 stieg Blumer bei Syntegon (damals noch Bosch Packaging Technology) in den Bereichen Marketingstrategie und Marktforschung ein.

 

Patrick Löffel

Journalistenkontakt

Patrick Löffel
Pressesprecher Syntegon Technology
Telefon: +49 7151 14 2732
Mobil: +49 162 732 9910

E-Mail

Über Syntegon Technology

Syntegon Technology ist ein weltweit führender Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. Als ehemalige Verpackungssparte der Bosch-Gruppe bietet das Unternehmen mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart seit über 50 Jahren Gesamtlösungen für die Pharma- und Nahrungsmittelindustrie. Rund 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 30 Standorten in über 15 Ländern erwirtschafteten im Jahr 2020 einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro. Das Portfolio intelligenter und nachhaltiger Technologien umfasst Einzelmaschinen, Systeme und Services. Anwendungsfelder in der Pharmaindustrie sind die Herstellung, Verarbeitung, Abfüllung, Inspektion und Verpackung von flüssigen sowie festen Pharmazeutika (z.B. Spritzen und Kapseln). Im Bereich der Nahrungsmittelindustrie umfasst das Portfolio Prozesstechnik für Süßwaren sowie Verpackungslösungen für trockene Nahrungsmittel (z.B. Riegel, Backwaren und Kaffee), Tiefkühlkost und Molkereiprodukte.