25.06.2021 I News

Ein Team für die Nachhaltigkeit

Schokoladenhersteller Ritter Sport und Syntegon entwickeln wegweisende Papierverpackungen

Ansprüche ändern sich – und erfordern nicht selten ein Umdenken: Um den Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden, müssen Hersteller von Lebensmitteln auf eine nachhaltige Produktion achten. Neben Rohstoffen und Produktionsprozessen wirkt sich auch die Recyclingfähigkeit der Verpackung entscheidend auf den ökologischen Fußabdruck aus.

Der deutsche Schokoladenhersteller Ritter Sport hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, seine Produkte in papierbasierten Verpackungen zu vermarkten. Anlagenseitig unterstützt Syntegon Technology: Der Verpackungsmaschinenspezialist steht Ritter Sport seit mehr als vier Jahrzehnten zur Seite, um Verpackungslösungen für die allseits beliebten Schokoladentafeln zu entwickeln. Jüngstes Erfolgsprojekt in einer ganzen Reihe an Innovationen: Papierbeutel für die bunten Ritter Sport mini-Editionen.

Entwicklung als echte Partnerschaft

„Wir wollten ein Material aus nachwachsenden Rohstoffen verwenden, das sich über den Papier-Recyclingstrom entsorgen lässt. Das bedeutete auch, eine passende Verpackungsmaschine zu finden, die Papier und verschiedene Verpackungsformate schonend, flexibel, zuverlässig und bei hoher Geschwindigkeit verarbeitet“, sagt Ivo Buncuga, technischer Leiter bei Ritter Sport.

Flexibilität auf Abruf

Eine weitere wichtige Projektanforderung: Flexibilität. Da Ritter Sport seine „minis“ nicht gleich überall in Papierbeuteln vermarktet, musste die Lösung einfach für unterschiedliche Verpackungsmaterialien und -stile anpassbar sein. Die SVE 3220 DoyZip zum vertikalen Befüllen von Beuteln verarbeitet sowohl Papier als auch Kunststofffolie. Der Vorteil für den Kunden: Er profitiert von einem Höchstmaß an Flexibilität in der Produktion.

Die neue Papierverpackungslösung markiert für Ritter Sport einen Meilenstein in Sachen Nachhaltigkeit. Abgehakt ist das Thema beim deutschen Schokoladenhersteller damit aber noch lange nicht. „Wir haben spannende Projekte in der Pipeline. Mit Syntegon suchen wir aktuell nach Ansätzen, um Papier als Primärverpackung für unsere bekannten quadratischen Schokoladentafeln zu nutzen“, sagt Buncuga.

Arbeiten an zukunftssicheren Verpackungen

Im Herbst 2020 testete Ritter Sport eine kleine Menge der in Papier verpackten „Schoko & Gras“-Tafeln in einem ausgewählten Testmarkt. Schritt für Schritt wird Ritter Sport weitere Primär- und Sekundärverpackungen auf Papier umstellen. Für das Unternehmen schließt sich damit der Kreis zur bewährten Partnerschaft mit Syntegon: Vor mehr als 45 Jahren erfand der Schokoladenhersteller gemeinsam mit den Syntegon-Experten am ehemaligen Tevopharm-Standort im niederländischen Schiedam das charakteristische Knick-Pack®-Format. „Bis heute stehen wir in engem Kontakt und arbeiten gemeinsam an neuen Verpackungslösungen. Diesmal konzentrieren wir uns auf nachhaltige Versionen unserer Verpackungen, die trotzdem das charakteristische Design haben“, schließt Buncuga.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über Nachhaltigkeit zu erfahren.

Musterbeutelset / Kontakt

Adresse
Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen. *