24.03.2020 I News

Kundeninformation zur Ausbreitung des Coronavirus

Brief unserer Geschäftsführung zu COVID-19-Maßnahmen bei Syntegon

Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

wir erleben Gesundheitseinrichtungen, die an ihre Grenzen geraten, leere Supermarkt-Regale als Ausdruck großer Verunsicherung unter den Menschen und immer weitergehende Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Der neuartige Coronavirus breitet sich weiter rasant aus und die Auswirkungen auf unser tägliches Leben sind deutlich spürbar. Unser Einsatz zur Eindämmung des Virus ist herausfordernd, entgegentreten können wir ihm nur gemeinsam.

Wie sicher auch Sie, beobachtet Syntegon Technology die Entwicklung um den Coronavirus seit vielen Wochen und mit großer Sorgfalt. Dafür haben wir frühzeitig eine Task Force gegründet, der unter anderem Mitglieder der Geschäftsführung angehören. Wir ergreifen kontinuierlich die erforderlichen Schutzmaßnahmen. Dabei steht für uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner an erster Stelle. Auch Beeinträchtigungen unserer Geschäftstätigkeit halten wir so gering wie möglich.

Bei allem möchten wir Hand in Hand mit Ihnen agieren. Sie sind es, denen als Hersteller von Medikamenten, Lebensmitteln oder anderen wichtigen Gütern in der aktuellen Lage eine ganz besondere Rolle zukommt. Nur mit einer gesicherten Versorgung unseres Gesundheitssystems mit pharmazeutischen Produkten können die medizinischen Fachkräfte ihren aufreibenden Einsatz für das Wohlergehen erkrankter Menschen erfolgreich bestreiten. Nur mit einer kontinuierlichen Belieferung unserer Lebensmittelgeschäfte – trotz der gestiegenen Nachfrage – können Menschen auch in einer unsicheren Zeit auf die gewohnte Versorgung zurückgreifen. Als verlässlicher Partner der Pharma-, Nahrungsmittel- und weiteren Branchen steht Syntegon an Ihrer Seite – ganz im Sinne unserer Mission: „Prozess- und Verpackungstechnik für ein besseres Leben“.

Wir arbeiten ununterbrochen an Ihren Projekten und können aktuell alle Aufträge erfüllen. Aufgrund der Beschränkungen im Grenzverkehr kann es jedoch zu zeitlichen Verzögerungen und zu Preissteigerungen bei den Frachtkosten kommen. Seien Sie versichert, dass wir unser Möglichstes tun, um jegliche Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten. Sollte es doch einmal zu Hindernissen bei einer Lieferung kommen, werden wir Sie darüber umgehend informieren und das weitere Vorgehen abstimmen.

Auch in unserer eigenen Lieferkette sehen wir nur sehr wenige Einschränkungen. Damit das auch so bleibt, haben wir den Kontakt zu unseren Lieferanten intensiviert. So erkennen wir mögliche Engpässe früh und können schnell Lösungen in die Wege leiten.

Trotz der verschärften Reisebeschränkungen halten wir unsere Serviceleistungen bestmöglich aufrecht. Dabei greifen wir einerseits auf unser weltweit ausgeprägtes Servicenetz zurück. Dies ermöglicht es uns, in vielen Ländern Service-Einsätze mit eigenen Mitarbeitern abzudecken. Andererseits bieten wir Remote-Services oder beispielsweise Werksabnahmen mit Video-Teilnahme unserer Kunden an. Bei allem berücksichtigen wir natürlich Ihre Regelungen zum Umgang mit dem Coronavirus und finden individuelle Lösungen zum Schutz aller Beteiligten.

Syntegon hält seine Mitarbeiter an, von zu Hause aus zu arbeiten. Für all diejenigen, denen das nicht möglich ist, gelten strenge Hygiene -und Abstandsregelungen. Reisen ersetzen wir, wo immer es möglich ist, durch Telefon- und Skype-Termine. Auf diesem Wege stehen unsere Mitarbeiter auch Ihnen jederzeit als Gesprächspartner zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns oder unsere Service-, Logistik- und Vertriebspartner an, wo immer wir Sie unterstützen können. Gemeinsam halten wir die Risiken für Mensch und Geschäft so gering wie möglich.

Wir freuen uns darauf, Sie wieder persönlich zu treffen, sobald sich die Situation entspannt hat. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Michael Grosse
Vorsitzender der Geschäftsführung von Syntegon Technology