20.12.2021 I News

Syntegon entwickelt papierbasierte Schalen und Becher für sensible Lebensmittel

Nachhaltige Verpackungslösungen in neuen Dimensionen

Als Teil des EIT-Food-Netzwerks hat Syntegon papierbasierte Schalen für leicht verderbliche Lebensmittel entwickelt. EIT Food wird vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT), einer Einrichtung der Europäischen Union, unterstützt. In diesem Rahmen setzt Syntegon gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung das Projekt „PACK4SENSE“ (Paper packaging for SENSitive foods) zur Entwicklung eines nachhaltigen Verpackungskonzepts um.

Optimale Recyclingfähigkeit dank Papier und Mono-Material

„Die papierbasierten Schalen des „PACK4SENSE“-Projektes sind eine Weiterentwicklung unserer bisherigen Papierverpackungslösungen“, erklärt Matthias Klauser, Projektleiter und Nachhaltigkeitsexperte bei Syntegon. Ziel ist es, selbst empfindliche Produkte mit hohen Barriereanforderungen in nachhaltigeren Materialien zu verpacken. Das verwendete Papier ist dank langer Zellulosefasern besonders dehnbar und reißfest. So lassen sich versiegelte Schalen und Becher mit einer Tiefe von bis zu 30 Millimetern herstellen.

Die recyclebare Barriereschicht sorgt für optimalen Produktschutz und besteht zu 95 Prozent aus Mono-Materialien. Das Besondere daran: Papier, Barriereschicht und Deckfolie lassen sich einfach voneinander trennen – dies erhöht die Recyclingfähigkeit und reduziert den Kunststoffanteil der Verpackung. Dieser Vorteil in Sachen Nachhaltigkeit birgt jedoch Herausforderungen für Verpackungshersteller, denn Papier und Folie dürfen sich nicht ungewollt trennen. Um das zu verhindern, formt die TPU Papierform-, Füll- und Verschließmaschine Papier und Barriereschicht in einem gemeinsamen Prozess durch Tiefziehen und Pressen.

TPU führt Papier und Barriereschicht zusammen

Für die PACK4SENSE-Schalen und -Becher läuft das Papier direkt von der Rolle in die Zuführung – die Barriereschicht wird ohne weiteren Konvertierungsschritt aufgebracht und mit dem Papier zusammengefügt. Eine Formstation presst die Schalen in Form, bevor sie versiegelt werden.

Unsere Experten arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Papierform-Technologie. EIT Food ermöglicht dabei die Kooperation mit wichtigen Partnern. So werden Prototypen und Lösungen entwickelt, die Schritt für Schritt die Nachhaltigkeit der Verpackung verbessern. „Es gibt noch viele Herausforderungen zu meistern, aber wir arbeiten konsequent daran, unsere Vision Realität werden zu lassen“, resümiert Klauser.

Erfahren Sie mehr über unsere Papierformtechnologie.

 

Torsten Sauer

Torsten Sauer

Leiter Nachhaltigkeit bei Syntegon  

E-Mail