27.04.2021 I News

Safety first bei Syntegon

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz haben im Zuge der Corona-Pandemie eine wichtigere Bedeutung denn je. Ganz unabhängig von COVID-19 ereignen sich weltweit jährlich über 300 Millionen Arbeitsunfälle, rund 11 Prozent verlaufen dabei sogar mit schweren Folgen – und das nicht nur bei gefährlichen Tätigkeiten.

DIE RICHTIGEN MAßNAHMEN FÜR ARBEITSSICHERHEIT

Syntegon setzt im Bereich der Arbeitssicherheit darauf, die Unfallrate sowie die Unfallschwere auf einem konstant niedrigen Niveau zu halten. Hierfür führen wir an allen Arbeitsplätzen regelmäßig Gefährdungsbeurteilungen durch. Mindestens einmal jährlich unterweisen Führungskräfte ihre Beschäftigten in Bezug auf Gefahren in ihrem Arbeitsbereich. Darüber hinaus verwenden wir ein internes Meldesystem. Jeder gemeldete Unfall wird untersucht. Daraufhin ergreifen unsere Spezialisten für Arbeitssicherheit effiziente Maßnahmen, um zukünftige Unfälle zu vermeiden.

WENIGER ARBEITSUNFÄLLE BEI SYNTEGON

Bei der Häufigkeit von Unfällen weist Syntegon bereits ein sehr niedriges Niveau auf: In Deutschland lag die Zahl der meldepflichtigen Unfälle pro 1.000 Mitarbeiter im letzten Jahr branchenübergreifend bei 20,6. An den deutschen Standorten von Syntegon betrug der Wert nur 4,0. Weitere Erfolge eines effizienten Arbeitsschutzes spiegeln sich in unserer aktuellen Unfallstatistik wieder:

  • Die Zahl der Unfälle ist im letzten Jahr um 19 % gesunken.
  • Die Ausfallzeiten durch Unfälle waren 2020 um 45 % niedriger als im Jahr zuvor.

Sechs unserer größeren Produktionsstandorte blieben im letzten Jahr sogar komplett unfallfrei. Mit Blick auf die Entwicklung der letzten Jahre beobachten wir einen konstanten Rückgang bei den Unfallzahlen.

SCHUTZ VOR DEM CORONAVIRUS

Syntegon hat gleich zu Beginn der Corona-Pandemie einen Krisenstab gebildet, der kontinuierlich Maßnahmen zum Schutz unserer Beschäftigten ergreift. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Arbeitsbereich es zulässt, arbeiten seit Beginn der Pandemie reibungslos von zu Hause aus. Für alle Kolleginnen und Kollegen, die aufgrund ihrer spezifischen Aufgaben an unsere Standorte kommen müssen, gelten besondere Hygiene- und Abstandsregelungen. Zudem bieten wir an unseren deutschen Standorten seit längerem mindestens einen Schnelltest pro Woche an. Beschäftigte, die zwingend notwendige Dienstreisen unternehmen, werden vor, während und nach ihrer Reise betreut und entsprechend beraten.

GESUNDHEIT NACHHALTIG FÖRDERN

Auch über die Schutzmaßnahmen in Bezug auf Corona hinaus, engagiert sich Syntegon weltweit für die Gesundheit seiner Beschäftigten. Im Rahmen einer nachhaltigen Gesundheitsförderung bieten wir verschiedene Kurs- und Beratungsangebote sowie zahlreiche Sportprogramme an. Dabei geht es um Themen wie Resilienz, gesundes Arbeiten am Bildschirmarbeitsplatz, der richtige Umgang mit Stress und Ernährung.

 

Patrick Löffel

Journalistenkontakt

Patrick Löffel
Pressesprecher Syntegon Technology
Telefon: +49 7151 14 2732
Mobil: +49 162 732 9910

E-Mail