Digitale Services

Transparenz auf neuem Level

Im Zeitalter von Industrie 4.0 gewinnen digitale Services immer mehr an Bedeutung. Durch die Erfassung, Visualisierung und Analyse von Maschinen- und Produktionsdaten können Sie sich jederzeit einen Überblick über Ihre Produktionsumgebung verschaffen und schnell reagieren.

Unsere vielfältigen Lösungen für den kompletten Lebenszyklus Ihrer Anlagen helfen Ihnen, Ihre Prozesse und Abläufe zu optimieren und die Gesamtanlageneffektivität nachhaltig zu steigern.

Lassen Sie sich in Ihrer täglichen Arbeit von uns unterstützen. Neben verschiedenen Systemen zur Wartungsunterstützung bieten wir Ihnen weitere digitale Services für Ihre Produktionsumgebung.

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam Lösungen, die ideal auf Ihre Anforderungen und Anlagen abgestimmt sind und alle gültigen regulatorischen Bestimmungen erfüllen.

  • Ihre Vorteile
    • Optimale Anlagenverfügbarkeit durch Erfassung, Auswertung und Visualisierung von Maschinendaten
    • Erhöhte Produktivität und Effizienz
    • Geringere Lebenszykluskosten durch Condition Monitoring
    • Stabile und zuverlässige Prozesse
  • MIRA - Machine Intelligence Reporting & Analytics

    VON PRÄVENTIVER ZU PRÄDIKTIVER WARTUNG.

    Unerkannter Verschleiß und Defekte an prozesskritischen Bauteilen stellen bei der Produktion pharmazeutischer Produkte ein großes Risiko dar. Mit MIRA (Machine Intelligence Reporting & Analytics) können Sie drohende Ausfälle oder Verschleiß an Ihrer Anlange erkennen, bevor kostspielige Beeinträchtigungen wie ungeplante Maschinenstillstände auftreten.

    Als eigenständiges System arbeitet MIRA parallel zum laufenden Betrieb und greift nicht in die Maschinensteuerung ein. Die von Syntegon entwickelte Lösung verbindet intelligente Algorithmen mit den Anforderungen gültiger Industrienormen.

    Durch Temperatur- und Vibrationsanalysen können Anomalien an prozesskritischen Bauteilen bis zu sechs Wochen vor einem potentiellen Ausfall festgestellt werden. Insbesondere bei kritischen Komponenten an Isolatoren und Sterilisiertunneln ist dies sehr hilfreich.

    MIRA liest, speichert und analysiert die Daten innerhalb des Systems. Anomalien können auf einem separaten Dashboard oder anderen mobilen Endgeräten aufgezeigt werden. Alternativ kann MIRA durch standardisierte Schnittstellen an ein bereits bestehendes System, beispielsweise ein MES, angebunden werden.

    Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Kontakt zu treten und Ihnen weitere Informationen rund um das Thema MIRA zur Verfügung stellen zu können.