Skip to content
Zurück

AIM5-Serie: dynamische Entwicklung mit neuen Funktionen

Share to Xing
Share to LinkedIn
Share to Facebook
Share to Twitter
Share to Whatapp
Share asa email

Die AIM5-Serie von Syntegon hat zwei ereignisreiche Jahrzehnte hinter sich. Im Laufe dieser Zeit hat sie viele Anpassungen und Verbesserungen erfahren, die wegweisende Entwicklungen in der Pharmaindustrie widerspiegeln.

Die AIM5-Serie von Syntegon hat zwei ereignisreiche Jahrzehnte hinter sich. Im Laufe dieser Zeit hat sie viele Anpassungen und Verbesserungen erfahren, die wegweisende Entwicklungen in der Pharmaindustrie widerspiegeln. Im Jahr 2023 standen bei der bewährten Lösung weitere Feinjustierungen an.

 „Unser Ziel ist ein Inspektionsportfolio, das mit aktuellen technologischen Entwicklungen Hand in Hand geht“, sagt Susumu Masuyama, Produktmanager bei Syntegon. „Bei unserer AIM5-Serie von Inspektionsmaschinen für Vials, Spritzen, Karpulen und Ampullen sahen wir dazu beträchtliches Potenzial“. Die in Japan entwickelte und auch dort montierte AIM5 ist Teil des breiten Inspektionsportfolios von Syntegon, das Schlüsseltechnologien für visuelle und CCIT-Prüfungen umfasst. Die modernisierte AIM5 verfügt über ein modulares Turret-Konzept, bewährte CCIT- und visuelle Inspektionstechnologien in Kombination sowie KI-gestützte Bildverarbeitung.

Höhere Inspektionsleistung

Die Anzahl der Inspektions-Turrets wirkt sich auf den Durchsatz aus: Je mehr davon zum Einsatz kommen, desto höher die Anzahl geprüfter Produkte. Wie viele Turrets sie benötigen, wissen Hersteller jedoch möglicherweise nicht von Anfang an – oder ihre Inspektionsanforderungen ändern sich im Laufe der Zeit. Anstatt ein System von Grund auf neu zu konzipieren, können Pharmahersteller die AIM5 je nach Bedarf um Turrets erweitern. Die neueste Version kann bis zu drei der Vorrichtungen aufnehmen und so die Inspektionseffizienz dank kürzerer Stillstandzeiten flexibel steigern.

AIM 5022S Plunger Top Side

Die AIM5 umfasst Schlüsseltechnologien für visuelle und CCIT-Prüfungen

CCIT für alle Bedürfnisse

Container Closure Integrity Testing (CCIT) umfasst mehrere Technologien. Syntegon hat diese in seine Plattform integriert, um aktuellen Inspektionsanforderungen zu entsprechen. „Der Markt für vorgefüllte Spritzen wächst stark. Die Suche nach undichten Stellen mittels Hochspannung (high-voltage leak detection, HVLD) ist für diese anspruchsvolle Behältnisart die bevorzugte Methode“, sagt Susumu Masuyama. Die Lösung befindet sich im Pre-Spin-Turret, ohne die Stellfläche der Maschine zu vergrößern. Das Gleiche gilt für die ebenso wichtige Sauerstoffmessung im Kopfraum der Vials: Während diese Technologie in der Vergangenheit eigenständige Systeme erforderte, verfügt die AIM5 nun über einen hochmodernen Messsensor im Sternrad.

Ein einzigartiges Merkmal

Für die visuelle Inspektion verfügt die AIM5 über die Static Division (SD)-Technologie, eine wegweisende Entwicklung der automatisierten Behältnisprüfung von Eisai Machinery, seit 2012 ein Teil der Syntegon Gruppe. Der Name „Static Division“ leitet sich von der Fähigkeit ab, statische von beweglichen Objekten zu unterscheiden. Die AIM5 kombiniert diesen visuellen Ansatz mit CCIT auf derselben Plattform, sodass Kunden ihre Prozesse exakt auf die Anforderungen ihrer Produkte abstimmen können.

sd-and-camera

Die Static Division (SD)-Technologie kann statische von beweglichen Objekten unterscheiden

Intelligente Bildverarbeitung

Unter den zahllosen Vorteilen der Künstlichen Intelligenz sticht die Mustererkennung hervor – und hat sich in der Bildverarbeitung schnell bewährt. Syntegon machte sich die Technologie früh zu eigen und bietet Nachrüstsätze für bestehende Inspektionsmaschinen an, unter anderem für die Vorgängerversionen der AIM5. Die neueste Version verfügt optional über AI-Software, die sich neben regelbasierten Bildverarbeitungswerkzeugen einsetzen lässt.

Interessiert an Produkten und Lösungen im Pharma-Bereich?

Interessiert an Produkten und Lösungen im Pharma-Bereich?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Sprecherin Produktkommunikation Pharma
Syntegon Technology

Nicole König
Telefon: +49 7951 402-648
Kontakt aufnehmen