28.02.2022 I News

Unser Joint-Venture-Partner Klenzaids liefert erstes mobiles BSL-3-Labor in Indien

Wir sind mächtig stolz auf unseren indischen Joint-Venture-Partner Klenzaids!

Im Auftrag der indischen Regierung hat Klenzaids unter dem Namen BioKlenz® das erste mobile Labor der Biosicherheitsstufe 3 in einem Bus in Indien eingerichtet. Es wird die frühzeitige Erkennung von Krankheitserregern und deren schnelle Bekämpfung verbessern – selbst an den entlegensten Orten.

Die Covid-19-Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie dringend Länder wie Indien mit einer großen Bevölkerung und sehr abgelegenen Wohnorten einen flexibleren Ansatz zur Virusbekämpfung benötigen. Bislang waren stationäre Labore der Biosicherheitsstufe 3 (BSL-3) auf Proben aus teilweise weit entfernten Orten angewiesen – eine schwierige Aufgabe, die oft zu Verzögerungen bei der Diagnose führt. Die frühzeitige Erkennung aufkommender Pandemien oder Epidemien ist jedoch von entscheidender Bedeutung. Der Umgang mit viralen Krankheitserregern in biodekontaminierten Bereichen wird immer wichtiger.

Klenzaids, der verlässliche Partner

Hier kommt Klenzaids Hersteller von aseptischem-, Bioclean- und Containment Anlagen ins Spiel: Das Indian Council of Medical Research (ICMR) hat sich mit Klenzaids zusammengetan, um das erste mobile BSL-3-Labor in Indien zu konzipieren und in Betrieb zu nehmen. Es wurde am 18. Februar 2022 unter dem Namen BioKlenz® durch die Gesundheitsministerin der indischen Regierung eingeweiht. Die Gründe für die Zusammenarbeit mit Klenzaids lagen auf der Hand: Dasselbe Team war bereits am Bau des ersten BSL-4-Labors Asiens am National Institute of Virology beteiligt. Die wichtigsten Vorzüge des neuen BioKlenz® BSL-3-Labors: Es funktioniert wie ein normaler Bus, ist völlig autark und kann selbst schwer zugängliche Orte anfahren. Das Labor im Bus ist innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit; zusätzliche Geräte werden nicht benötigt.

Das Labor ist luftdicht, zugangskontrolliert und mit sicheren HEPA-Filtern sowie einem Dekontaminationssystem für biologische Flüssigabfälle ausgestattet und kann mit verdampftem H2O2 biologisch dekontaminiert werden. Es verfügt über ein intelligentes automatisiertes Kontrollsystem, das die Arbeitsumgebung unter Unterdruck hält und alle erforderlichen Daten aufzeichnet. Das Labor ist außerdem mit einem GPS-System und CCTV-Kameras ausgestattet, die stets den aktuellen Standort übermitteln.

Die Zukunft mobiler Laborsysteme

Gemäß der Regierungsvereinbarung wird Klenzaids die Infrastruktur und die gesamte Technik verwalten, den Bus warten und betreiben, während die vom ICMR benannten Institute die wissenschaftliche Erforschung von Infektionskrankheiten durchführen. In Zukunft soll ein Netz an mobilen Bus-Laborsystemen selbst in den entlegensten Gebieten Indiens die schnelle Erkennung und Eindämmung von Epidemien ermöglichen, die durch hochgefährliche Krankheitserreger verursacht werden. „Dies ist ein weiterer stolzer Meilenstein für das indische Gesundheitssystem und für Klenzaids“, sagt Hamish Shahani, Geschäftsführer und CEO von Klenzaids. "Wir hoffen sehr, dass andere Länder diesem Beispiel folgen werden."

Weiterführende Informationen

Führende indische Medien haben über diese wegweisende Entwicklung berichtet:

 

Wir halten Sie über die nächsten Schritte auf dem Laufenden!

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns oder Klenzaids wenden:

Nicole König

Kontakt

Nicole König
Sprecherin Produktkommunikation Syntegon Technology
Telefon: +49 7951 402-648
Twitter: @Syntegon

E-Mail

Kontakt

Kontakt Klenzaids
Shreyas Shetty
Product Manager

E-Mail