28.10.2021 I Pressemeldung

Syntegon zählt Kalorien für einen guten Zweck

Für jede verbrannte Kalorie spendet Syntegon einen Cent

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treiben Sport
  • Für jede verbrannte Kalorie spendet Syntegon einen Cent
  • Jeweils 2.809 Euro kommen der Tafel und dem KARO Familienzentrum in Waiblingen zu Gute
  • Kinderschutzbund Schorndorf und SOS Kinderdorf erhalten jeweils 1.500 Euro

Waiblingen / Remshalden – Bewegung ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern trägt auch zu einem guten Zweck bei. Das war das Motto bei Syntegon, ehemals Bosch Packaging Technology, in Waiblingen und Remshalden im Rahmen des unternehmensinternen Calorie Cups. Mitarbeitende trieben zwei Wochen lang Sport und dokumentieren ihren Kalorienverbrauch. Dabei standen sie im Wettkampf mit ihren Kolleginnen und Kollegen in Großbritannien und den Niederlanden. Für jede aktiv verbrannte Kalorie spendet Syntegon nun einen Cent für einen guten Zweck. Insgesamt kam eine Spendensumme von über 15.000 Euro zusammen. Über die Hälfte davon kommt gemeinnützigen Organisationen in der Region Rems-Murr zu Gute.

Fahrrad statt Auto, ein gemeinsamer Spaziergang in der Mittagspause oder Sport nach Feierabend. An den sechs Syntegon-Standorten Waiblingen und Remshalden, Bristol und Derby (Großbritannien) sowie Weert und Schiedam (Niederlande) kamen Mitarbeitende ins Schwitzen für einen guten Zweck. Der Standort mit den meisten verbrannten Kalorien pro gesamter Mitarbeiterzahl sollte den Titel gewonnen. Remshalden machte das Rennen.

In absoluten Zahlen lag der Standort Waiblingen vorn. 80 Mitarbeitende nahmen hier am Calorie Cup des Unternehmens teil und verbrannten zusammen 561.692 Kalorien. Im Ergebnis stand eine Spendensumme von 5.618 Euro. Jeweils zur Hälfte kommt der Betrag der Tafel Waiblingen und dem KARO Familienzentrum Waiblingen zu Gute. Die Tafel finanziert mit der Spende unter anderem neue T-Shirts und Schürzen für ihre hauptamtlichen sowie ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das KARO Familienzentrum nutzt den Betrag für seine Initiative „Welcome“, bei der junge Eltern Hilfestellung beim Umgang mit Neugeborenen bekommen, sowie zur Weiterbildung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Davon abgeleitet unterstützen wir aus Überzeugung Maßnahmen zur Nahrungsmittelversorgung und Bildung von Menschen in der Region.

David Teske
Standortleiter von Syntegon in Waiblingen

Am 26.10. überreichte David Teske, Standortleiter von Syntegon in Waiblingen, Vertretern beider Organisationen einen symbolischen Spendenscheck. „Syntegon entwickelt Lösungen für die Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie. Unsere Mission lautet ‚Prozess- und Verpackungstechnik für ein besseres Leben‘. Davon abgeleitet unterstützen wir aus Überzeugung Maßnahmen zur Nahrungsmittelversorgung und Bildung von Menschen in der Region, so David Teske.

Am kleineren Syntegon-Standort Remshalden kamen im Zuge des Wettbewerbs 3.000 Euro für einen guten Zweck zusammen. Sowohl der Kinderschutzbund als auch das SOS Kinderdorf in Schorndorf erhalten jeweils 1.500 Euro. Die Spende für den Kinderschutzbund kommt der Initiative „Kinderreich Rems-Murr“ zu Gute. Im Rahmen des Projekts WiR (Wachsen im Respekt) werden Schülerinnen und Schüler aus Schulklassen in Schorndorf und Waiblingen mit besonderem Förderbedarf durch zusätzliche Lernbegleiter unterstützt. Das SOS-Kinderdorf Württemberg in Schorndorf-Oberberken nutzt die finanzielle Unterstützung von Syntegon zum Wiederaufbau seines Kindergarten-Gebäudes, das vor einiger Zeit durch einen Brand zerstört wurde.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir durch den Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Rahmenbedingungen für die Bildung junger Menschen verbessern können.

Sebastian Kühne
Standortleiter von Syntegon in Remshalden

Sebastian Kühne, Standortleiter von Syntegon in Remshalden freut sich über die erfolgreiche Initiative: „Syntegon entwickelt intelligente und nachhaltige Technologien. Bildung ist daher ein wichtiges Thema für uns. Umso mehr freuen wir uns, dass wir durch den Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Rahmenbedingungen für die Bildung junger Menschen verbessern können.“

 

Patrick Löffel

Contact person for press inquiries

Patrick Löffel
Corporate spokesperson Syntegon Technology
Phone: +49 7151 14 2732
Mobile: +49 162 732 9910

E-mail

About Syntegon Technology

Syntegon Technology is a leading global process and packaging technology provider. Formerly the packaging division of the Bosch Group, the company, headquartered in Waiblingen (Germany), has been offering complete solutions for the pharmaceutical and food industries for over 50 years. About 6,000 employees at 30 locations in more than 15 countries generated a total revenue of 1.3 billion euros in 2020. The portfolio of intelligent and sustainable technologies includes stand-alone machines, as well as complete systems and services. Fields of application in the pharmaceutical industry are the production, processing, filling, inspection and packaging of liquid and solid pharmaceuticals (e.g. syringes and capsules). In the food industry, the portfolio includes process technology for confectionery as well as packaging solutions for dry foods (e.g. bars, bakery products and coffee), frozen foods and dairy products.